19. Kieler Open Source und Linux Tage ONLINE

Kalender abonnieren (iCal)

Programm von 2020

Wir begrüßen Euch auf der diesjährigen virtuellen Kielux!

Die aktuell laufenden Streams / BigBlueButton-Räume werden Euch hier angezeigt.
Vor-Ort-Veranstaltungen gibt es hoffentlich wieder im nächsten Jahr.
Mit anderen Konferenzteilnehmer/innen könnt Ihr Euch während der Konferenz im virtuellen KITZ-Garten treffen, virtuell grillen, tanzen, schwimmen, am Lagerfeuer sitzen und (video-)chatten.

Jetzt läuft:

Freitag, 17. September 2021
Zeit Ravensberg Wik Düsternbrook Schilksee
11:00
Der OpenSource-Arbeitsplatz Schleswig-Holstein

Sven Thomsen
(Digitalisierungsministerium Schleswig-Holstein)

Raum Ravensberg

11:00 – 12:00 Uhr

Der OpenSource-Arbeitsplatz Schleswig-Holstein

Raum Ravensberg, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Schleswig-Holstein setzt konsequent auf Open Source. Unsere Erfahrungen und erste Arbeitsergebnisse beim Einsatz von Linux auf ersten Arbeitsplätzen und der Einführung eines web-basierten Arbeitsplatzes auf Basis des Dataport-Projektes "Phoenix" werden in diesem Vortrag vorgestellt. Ich gebe auch einen kurzen Ausblick auf unsere Planungen zur Einbeziehung der Community in die Entwicklung.

Weiterführende Links

Der OpenSource-Arbeitsplatz Schleswig-Holstein
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Sven Thomsen

Firma/Organisation:
Digitalisierungsministerium Schleswig-Holstein

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/V/v_node.html

Vita

Ich bin CIO der Landesverwaltung und leite die Abteilung "Zentrales IT-Management und Digitalisierung" im Digitalisierungsministerium.

11:30
12:00
Mittagspause

Raum Ravensberg

12:00 – 13:00 Uhr

Mittagspause

Raum Wik

12:00 – 13:00 Uhr

Mittagspause

Raum Düsternbrook

12:00 – 13:00 Uhr

Einstieg in Qt 6/C++ 2021

Samuel Albrecht

Raum Schilksee

12:00 – 14:00 Uhr

Einstieg in Qt 6/C++ 2021

Raum Schilksee, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

In diesem Workshop findet ein kleiner Einstieg in die Programmierung mit Qt 6/C++ statt, einer umfangreichen Bibliothek für die (aber nicht nur) GUI-Programmierung auf allen Plattformen.

In dem Workshop wird behandelt

  • Umgang mit Qt Creator
  • Projektaufbau mit cmake
  • Signals/Slots
  • Aufbau einer einfachen GUI
  • Anpassung von GUI-Elementen


Wer mitmachen will, sollte eine aktuelle Qt-Distribution inkl Qt Creator auf dem Rechner installiert haben (6.1 oder neuer), sowie einen Compiler:

Linux: sudo apt install g++
macOS: https://developer.apple.com/xcode/
Windows: Visual Studio 2019: https://doc.qt.io/qt-6/windows.html

Die Unterlagen zum Workshop befinden sich dann hier:
https://github.com/elsamuko/linuxtag_2021

Für diesen Workshop anmelden
12:30
13:00
ODF & LibreOffice - Update und Ausblick

Thorsten Behrens
(LibreOffice)

Raum Ravensberg

13:00 – 14:00 Uhr

ODF & LibreOffice - Update und Ausblick

Raum Ravensberg, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Nach vielen Jahren des relativen Stillstands hat die LibreOffice-Community seit 2018 die Standard-Entwicklung beim OpenDocument-Format federführend übernommen.

Dieser Vortrag gibt einen Überblick, was es in LibreOffice und ODF1.3 an Neuigkeiten gibt, und was die Community für die Zukunft plant.

Darüber hinaus zeigen wir auf, was im Rahmen von Crowd-Funding und konzertierter Aktion heutzutage auch im gerne von großen Firmen dominierten Standardisierungsgremien möglich ist.

Weiterführende Links

ODF & LibreOffice - Update und Ausblick
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Thorsten Behrens

Firma/Organisation:
LibreOffice

https://libreoffice.org

Vita

Vorstand The Document Foundation, Geschäftsführender Gesellschafter allotropia software GmbH, Hacker & Standards Wonk

13:30
14:00
Herausforderungen und Lösungsansätze der Digitalisierung

Jan Luttermann
(Univention GmbH)

Raum Ravensberg

14:00 – 15:00 Uhr

Herausforderungen und Lösungsansätze der Digitalisierung

Raum Ravensberg, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Die Digitalisierung der Schulen in Deutschland schreitet – nicht nur Corona bedingt - stetig voran und stellt die Kommunen, Schulträger und Lehrkräfte vor neue Herausforderungen. Die große Varianz an eingesetzter Technik vor Ort, die unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Schulen und Schulformen und die Bereitstellung einer vielfalt von Diensten durch externe Anbieter müssen gemeistert werden. Und das alles natürlich unter Beachtung von Anforderungen des Datenschutzes, damit die hochsensiblen Daten von Schülern und Schülerinnen unter der Hoheit des Bildungsträgers bleiben. Ein zentrales IT-Konzept , welches durch die IT-Zentren der Schulen, der Schulträger und Städte selber verwaltet werden kann, das die Anbindung von IT-Diensten von Herstellern oder von Landeslösungen möglich macht und die Wahl lässt, wo die IT betrieben wird ist gefragt.
Was müsste sich an den Schulen ändern, um diese Anforderungen und die Digitalisierung zu meistern? Der Vortrag gibt einen Überblick über die Gelingensbedindungen und stellt gelungene Beispiele aus der Praxis vor.

Weiterführende Links

Herausforderungen und Lösungsansätze der Digitalisierung
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Jan Luttermann

Firma/Organisation:
Univention GmbH

https://www.univention.de/

Linux kernel hacking

Jürgen Groß
(SUSE)

Raum Wik

14:00 – 15:00 Uhr

Linux kernel hacking

Raum Wik, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Wie funktioniert eigentlich die Linux Kernel Community?
Wie kann man selbst den Linux Kernel modifizieren, konfigurieren und anpassen?
Und wie kann man selbst Änderungen/Korrekturen in den "offiziellen" Kernel einbringen?

Der Vortrag beleuchtet die Software Umgebung für die Arbeit am Linux Kernel und die Organisation und Randbedingungen für die Integration von Änderungen.

Weiterführende Links

Jürgen Groß

Firma/Organisation:
SUSE

https://www.suse.com

Vita

Als Entwickler im Virtualisierungs-Team von SUSE bin ich verantwortlich für die Xen-spezifischen Teile des Linux Kernels und arbeite auch intensiv am Xen Hypervisor mit.

Linux VMs mit Ansible in der Cloud installieren

Frank Agerholm
(NetUSE AG)

Raum Düsternbrook

14:00 – 16:00 Uhr

Linux VMs mit Ansible in der Cloud installieren

Raum Düsternbrook, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Im geschäftlichen und inzwischen auch im privaten Umfeld hat es sich durchgesetzt, dass viele Systeme in einer Cloud installiert werden und auch auf Basis der Nutzungsdauer abgerechnet werden. Dies ermöglicht es auch mal eben kurz für ein paar Tage Dienste in Betrieb zu nehmen ohne danach gleich auf langen Vertragslaufzeiten sitze zu bleiben.

In diesem Workshop wollen wir am Beispiel eines großen deutschen Hosters zwei Cloud-VMs auf Linux Basis mit Ansible einrichten und darauf die Software installieren.

Einmal als Ansible-Projekt implementiert ist eine Anwendung somit binnen weniger Minuten erneut installiert und nach Gebrauch auch genauso schnell wieder abgerissen.

Es wird eine Linux-Konsole einer aktuellen Distribution für die Ausführung von Ansible benötigt. Wer bereits einen Zugang zum Hoster sein eigen nennt, kann die Beispiele direkt mitmachen. Infos zum verwendeten Hoster erhalten die Teilnehmer vor dem Workshop.

Für diesen Workshop anmelden

Frank Agerholm

Firma/Organisation:
NetUSE AG

https://www.netuse.de

IT-Security - Lernen oder Spielen? TryHackMe als Ressource

Uwe Kastens
(NetUSE AG)

Raum Schilksee

14:00 – 16:00 Uhr

IT-Security - Lernen oder Spielen? TryHackMe als Ressource

Raum Schilksee, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

In diesem Workshop wollen wir zusammen die Möglichkeiten von TryHackMe erkunden und je nach Zeit, Lust und Laune einen Kurs anschauen oder Capture the Flag spielen.

TryHackMe ist eine von vielen Plattformen mit denen man Inhalte um IT-Security lernen kann. Das ganze auch ohne monatliche Kosten - im eigenen Tempo.

Es sind aber auch Basis-Kurse zu vielen Themen dabei. DNS, Linux etc.pp.

Ihr braucht als Teilnehmer nur einen aktuellen Browser und könnt Euch kostenfrei bei https://tryhackme.com/ anmelden.


Für diesen Workshop anmelden

Uwe Kastens

Firma/Organisation:
NetUSE AG

https://www.netuse.de

14:30
15:00
PHOENIX - Digitale Souveränität für die Zusammenarbeit

Alexander Graefe
(Dataport.kommunal)

Raum Ravensberg

15:00 – 16:00 Uhr

PHOENIX - Digitale Souveränität für die Zusammenarbeit

Raum Ravensberg, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Phoenix, eine Initiative von Dataport um digitale Souveränität in der Zusammenarbeit sicherzustellen.

Ländliche Regionen konkurrieren mit Städten darum, Bürger:innen einen attraktiven Lebensraum zu bieten. Dabei spielen digitale Services eine zentrale Rolle. In diesem Beitrag bekommen Sie Eindrücke vor Ort gezeigt, an denen sich die Herausforderungen dieser Kommunen verdeutlicht werden.

Weiterführende Links

Alexander Graefe

Firma/Organisation:
Dataport.kommunal

https://www.dataport.de/

Vita

Alexander Graefe leitet im Rahmen des Projektes PHOENIX die Produktentwicklung für die dPhoenixSuite 2.0 und dOnlineZusammenarbeit 2.0.

Ein Streifzug durch Debian 11

Hauke Goos-Habermann
(goos-habermann.de / m23-Softwareverteilung), Jean-Frederic Vogelbacher
(YouTube Kanal Linux Guides)

Raum Wik

15:00 – 16:00 Uhr

Ein Streifzug durch Debian 11

Raum Wik, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Dies ist ein interaktiver (Ersatz-)vortrag bei dem wir versuchen werden, Euch von Debian 11 das zu zeigen, was Ihr sehen möchtet.

Hierzu haben wir vorher Debian 11 in einer virtuellen Maschine mit allen Desktopumgebungen installiert. So können wir uns zusammen die verschiedenen Oberflächen ansehen oder auch technisch in die Tiefe gehen.

Jean und Hauke haben sich in der "Jean und Hauke Show" auf https://www.youtube.com/c/LinuxGuides am 29.1.21 eine Vorabversion von Debian 11 angesehen und sind gespannt, was sich seitdem getan hat.

Weiterführende Links

Ein Streifzug durch Debian 11
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Hauke Goos-Habermann

Firma/Organisation:
goos-habermann.de / m23-Softwareverteilung

https://goos-habermann.de

Vita

Seit Ende 2002 arbeitet Hauke Goos-Habermann amOpenSource-Softwareverteilungssystem m23. Dabei wurden von ihm fast alle Teile der Software wie z.B. die Netzwerkbootimages, die Skriptgenerierung und die meisten Funktionen der Administrationsoberfläche entwickelt.

Ab 2005 bietet er auf goos-habermann.de Dienstleistungen rund m23 und OpenSource an.

Seit 2007 ist er zudem an der Organisation der Kieler Open Source und Linux Tage unter anderem bei der Programmplanung, der LinuxLounge und der Internetzpräsenz beteiligt.

Jean-Frederic Vogelbacher

Firma/Organisation:
YouTube Kanal Linux Guides

http://www.linuxguides.de/

Vita

Ich bin ein Informatik-Student und beschäftige mich schon seit Jahren mit Linux.
Im Internet lade ich Tutorial-Videos rund um die Linux- und OpenSource-Welt auf YouTube für Anfänger und Fortgeschrittene hoch, und organisiere andere Projekte, wie beispielsweise die Tux-Tage.

15:30
16:00
Godot - Spiele programmieren unter Linux leicht gemacht

Jean-Frederic Vogelbacher
(YouTube Kanal Linux Guides)

Raum Ravensberg

16:00 – 17:00 Uhr

Godot - Spiele programmieren unter Linux leicht gemacht

Raum Ravensberg, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Viele von uns hatten sicher schon mal das Bedürfnis ein eigenes Spiel zu entwickeln.
Doch wenn man alles selber machen will, muss man mittlerweile schon fast studieren, um ein erfolgversprechendes Spiel zu entwickeln.

Seit einiger Zeit gibt es eine freie Spiele-Engine, welche einsteigerfreundlich ist, und einem viele technische Funktionen direkt abnimmt.
Noch nie war es unter Linux so einfach, neue Spiele zu entwickeln, welche 'Out of the box' auf vielen verschiedenen Plattformen laufen.

Dieser Vortrag stellt eine generelle Einleitung und Feature-Übersicht der Engine dar und gibt einen Überblick, wie man am besten mit der Spiele-Entwicklung als Einsteiger anfängt.

Ich bin in keiner Weise mit dem Projekt Godot assoziiert. Ich bin nur ein glücklicher Benutzer des Projektes.

Webseite: https://godotengine.org/

Weiterführende Links

Godot - Spiele programmieren unter Linux leicht gemacht
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Jean-Frederic Vogelbacher

Firma/Organisation:
YouTube Kanal Linux Guides

http://www.linuxguides.de

Vita

Ich bin ein Informatik-Student und beschäftige mich schon seit Jahren mit Linux.
Im Internet lade ich Tutorial-Videos rund um die Linux- und OpenSource-Welt auf YouTube für Anfänger und Fortgeschrittene hoch, und organisiere andere Projekte, wie beispielsweise die Tux-Tage.

Public money - public code! Wie hättet ihr es gerne in SH?

Jesper Zedlitz
(Digitalisierungsministerium Schleswig-Holstein)

Raum Düsternbrook

16:00 – 18:00 Uhr

Public money - public code! Wie hättet ihr es gerne in SH?

Raum Düsternbrook, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

Schon von längerer Zeit hat sich die Landesregierung das Ziel gesetzt mehr Open-Source-Software zu nutzen und zu entwickeln. Hier z.B. ein Artikel aus dem Jahr 2018 von Heise https://heise.de/-4079834

Das Land lässt schon jetzt viele Eigenentwicklungen als OSS entwickelt und beteiligt sich an bekannten OSS-Projekten wie LibreOffice, Jitsi und Matrix. Auch Dokumente werden in der Regel unter eine Creative Commons Lizenz gestellt.

Nun wollen wir mit dem Code auch an die Öffentlichkeit gehen, damit alle etwas davon haben - und vielleicht sogar mitmachen. Als ersten Schritt haben wir ein öffentlichen Code-Repository eingerichtet.

Die spannende Frage ist aber: Wie soll es danach weitergehen? Dies würde ich gerne mit euch in dem Workshop erarbeiten. Nach einem kleinen Blick auf den aktuellen Stand würde ich gerne in die Diskussion einsteigen. Dabei können wir z.B. diese Fragen besprechen: Wie stellt ihr euch die Zusammenarbeit zwischen Landesverwaltung als Auftraggeberin, Dienstleistern, Freiwilligen und Nutzenden vor? Wie kann die Community (sowohl konsumierend als auch produzierend) eingebunden werden? Und natürlich noch viele weitere Fragen, die mir gar nicht einfallen…

Für diesen Workshop anmelden

Jesper Zedlitz

Firma/Organisation:
Digitalisierungsministerium Schleswig-Holstein

https://digitales.sh/

Vita

von Haus aus Informatiker

hauptberuflich u. a. für die Themen Open-Data und Open-Source in der Landesverwaltung zuständig

seit Jahren (privat ausschließlich) Linux-Nutzer.

Einstieg in Flutter 2 für Android 2021

Samuel Albrecht

Raum Schilksee

16:00 – 18:00 Uhr

Einstieg in Flutter 2 für Android 2021

Raum Schilksee, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

In diesem Workshop werden wir mit Flutter 2 eine kleine Android-App bauen.

Dazu gibt es
* einen kleinen Einstieg in die Sprache Dart
* das Erstellen einer neuen App mit Flutter 2
* die Verwendung von States und Widgets
* Navigation mit Übergabe von Parametern
* Debugging

Wenn ihr mitmachen wollt, solltet ihr bereits Flutter und Android Studio installiert haben:
* sudo snap install android-studio --classic
* sudo snap install flutter --classic
* flutter upgrade
Über Android Studio solltet ihr ein Android SDK und eine Android VM eingerichtet haben:
* Tools → SDK Manager → Android 11.0 (30)
* Tools → AVD Manager → Create Virtual Device
* File → Settings → Plugins → Flutter
* File → Settings → Plugins → Dart

Die Unterlagen für den Workshop befinden sich hier:
https://github.com/elsamuko/linuxtag_2020

Für diesen Workshop anmelden
16:30
17:00
Sicherheitsteste deine Produktions-Container-Images

Timo Pagel
(Freiberufler)

Raum Ravensberg

17:00 – 18:00 Uhr

Sicherheitsteste deine Produktions-Container-Images

Raum Ravensberg, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

The ClusterScanner detects images in Kubernetes clusters and provides fast feedback based on security scans. As a developer, the ClusterScanner works out of the box. As a system operator, I just add the ClusterScanner in my deployment configuration.

This talk will give insights into

  • The use cases
  • the different scans
  • the architecture and requirements
  • a live demo


The ClusterScanner is OpenSource.

Sprache: Deutsch

Weiterführende Links

Sicherheitsteste deine Produktions-Container-Images
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Timo Pagel

Firma/Organisation:
Freiberufler

https://pagel.pro

Vita

Timo Pagel ist Experte für Cloud- und Web-Sicherheit. Als Trainer und Berater unterstützt er Kunden bei der Einbettung von Sicherheit in DevOps-Strategien.
Neben technischen Herausforderungen meistert er hierbei den damit einher gehenden Kulturwandel.

Er verfügt über 15 Jahre IT-Hintergrund und engagiert sich nebenbei in Open Source Projekten wie dem OWASP DevSecOps Maturity Model, dem OWASP Juice Shop und OWASP SAMM.

Da im Lehre im Blut liegt ist er als Dozent an Fachhochschulen mit Modulen wie "Sicherheit in Webanwendungen" und "IT-Sicherheit" tätig.

Web Application Localization Without Tears

Jan Cizmar
(Tolgee)

Raum Wik

17:00 – 18:00 Uhr

Web Application Localization Without Tears

Raum Wik, Freitag, 17. September 2021 von - Uhr

“The more languages your software knows, the more of a satisfied users you have". However, current software localization in modern JS frameworks and other software is complicated and fairly time-consuming for all involved participants. Thanks to the in-app localization feature of open-source project Tolgee, this tool offers easier localization process, more relevant translations delivery and finally less work for developers.

Weiterführende Links

Web Application Localization Without Tears
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Jan Cizmar

Firma/Organisation:
Tolgee

https://tolgee.io

Vita

Jan is founder and CTO of Czech startup Tolgee which aims to simplify the process of software localization thanks to the open-source licence. He studied Applied Informatics at Masaryk University and has more than ten years of experience with software development of different projects.

17:30
Samstag, 18. September 2021
Zeit Ravensberg Wik Düsternbrook Schilksee
10:00
Ubuntu Community in Bewegung, bewegende Community

Torsten Franz
(Ubuntu Community)

Raum Ravensberg

10:00 – 11:00 Uhr

Ubuntu Community in Bewegung, bewegende Community

Raum Ravensberg, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Torsten Franz möchte als aktives Mitglied der Community zeigen, was momentan für Aktivitäten stattfinden. Gleichzeitig soll in dem Vortrag subjektiv geschaut werden, was gut und was nicht so gut funktioniert und wie die Community auch den Vortragenden verändert hat.

Community bedeutet nicht nur, dass sich alle dort einbringen können, sondern bedeutet auch, dass Kompromisse und Veränderungsbereitschaft zur täglichen Arbeit gehören können.

Torsten versucht hier einen etwas privateren Blick in die Community-Arbeit bei Ubuntu zu geben.

Weiterführende Links

Ubuntu Community in Bewegung, bewegende Community
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Torsten Franz

Firma/Organisation:
Ubuntu Community

http://ubuntuusers.de

Vita

Torsten arbeitet im IT-Bereich in Hamburg. Neben seiner Arbeit ist er im Privatleben in Open-Source-Projekten involviert. Seit 2006 arbeitet er mit und an Ubuntu und ist Ubuntu Member und im Ubuntu Community Council. Darüber hinaus arbeitet er bei ubuntuusers.de im Projektteam, als erster Vorsitzender des ubuntu Deutschland e.V., als Übersetzer für Ubuntu und als Messestand-Organisator mit.

Passwortmanager für persönliche Sicherheit & Datenschutz

der.hans
(Object Rocket)

Raum Wik

10:00 – 11:00 Uhr

Passwortmanager für persönliche Sicherheit & Datenschutz

Raum Wik, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Schütze Deine Dateien und Cloud- und Webaccounts!

Durch einen Passwortmanager wie KeePassXC kann man seine Benutzerkonten besser schützen. Es sind Deine Daten, verlasse Dich nicht ausschließlich auf Websiteinhaber und Datenwolkenanbieter.

Anwesende lernen wichtige Eigenschaften eines Passwortmanagers kennen und erfahren, wie man eindeutige Accountdaten (Nutzername, Kennwort, Sicherheitsfragen und -antworten, Geburtsdatum, Schuhgröße, usw.) für jeden Dienstanbieter anlegt.

Auch Email-Subaddressing und Kommandozeilen-Tipps für zufällige Texte und Daten werden erläutert.

Mein Artikel "Online Privacy and Security Using a Password Manager" im Linux Journal Artikel basiert auf diesem Vortrag.

Weiterführende Links

Passwortmanager für persönliche Sicherheit & Datenschutz
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

der.hans

Firma/Organisation:
Object Rocket

10:30
11:00
Frühstückspause

Raum Ravensberg

11:00 – 12:00 Uhr

Frühstückspause

Raum Wik

11:00 – 12:00 Uhr

Software Freedom Frühstück

Alle

Raum Düsternbrook

11:00 – 12:00 Uhr

Software Freedom Frühstück

Raum Düsternbrook, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Wir feiern den Software Freedom Day mit einem gemeinsamen Frühstück am 18. September.

Je nach Wetterlage und Internetanbindung könnt Ihr Euch zum Frühstücken auch nach draußen oder an einen anderen Lieblingsort begeben.

Wir schalten uns dann über BigBlueButton zusammen, Ihr benötigt also zumindest Kopfhörer und Tastatur für den Textchat. Wer mag, kann auch über Voicechat dazukommen. Ob wir auch einen Videochat ermöglichen können, hängt von der Zahl der Teilnehmer ab.

Bitte besorgt Euch Aufstrich, Brot/Brötchen, Müsli, Milch oder was Ihr sonst gerne esst. In diesem Jahr gibt es leider keinen Kaffee von uns, den müsst Ihr also ebenfalls selbst kochen - aber wer zu Hause eine hat, darf (und sollte :) ) ihn natürlich stilgerecht in seine Kielux-Tasse füllen.

Alle

Vita

Besucher/-innen, Referenten/-innen, Aussteller/-innen, Organisatoren/-innen, Helfer/-innen und Sponsor/-innen

Einstieg ins digitale Zeichnen und Malen mit Krita

Claus H. Godbersen
(Nerdhalla)

Raum Schilksee

11:00 – 13:00 Uhr

Einstieg ins digitale Zeichnen und Malen mit Krita

Raum Schilksee, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Die freie Zeichen- und Malsoftware "Krita" bietet einen beeindruckenden Funktionsumfang und ist gleichzeitig recht einfach zu bedienen.

Allerdings gibt es bestimmte Konzepte wie Ebenen und Transparenz und typische Instrumente wie die Zauberstab-Auswahl und Hilfstechniken wie die Strichglättung.
Ohne Kenntnis dieser Aspekte erzielt man auch mit guter Software keine zufriedenstellenden Ergebnisse beim Zeichnen und Malen am Computer.

Am Beispiel von Krita führe ich Einsteiger in dieses digitale Gestalten ein.

Wer beim Workshop direkt mitmachen will, benötigt ein Grafiktablett, da es allein mit der Maus sehr schwierig ist, den eigenen künstlerischen Ideen Form zu verleihen.

Für diesen Workshop anmelden

Claus H. Godbersen

Firma/Organisation:
Nerdhalla

https://nerdhalla.de

Vita

Ursprünglich studierter Politikwissenschaftler bin ich heute Beauftragter für Qualitätsmanagement und Datenschutz in einem großen Sozialunternehmen. In meiner Freizeit beschäftigte ich mich viel mit IT-Themen wie Linux und Web-Entwicklung, zwischendurch immer wieder ein bisschen Mathematik, und mache mir Gedanken über die Entwicklung von Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur in Deutschland.

11:30
12:00
Sponsorenvorstellung

Verschiedene Redner

Raum Wik

12:00 – 13:30 Uhr

Sponsorenvorstellung

Raum Wik, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Die Sponsoren, die zum Gelingen unserer Kieler Open Source und Linux Tage beitragen, stellen sich in kurzen Vorträgen oder Präsentationen vor.

Mit dabei sind:

  • Julia Petersen vom KITZ

  • Cornelius Kölbel von den NetKnights
  • Johannes Ripken von DiWiSH
  • NetUSE

  • Jakob Semere von becon
  • Andreas Hövelmann von GONICUS
  • Univention
  • Lars Sommerfeldt von NMMN New Media Markets & Networks


Am Ende der Sponsorenvorstellung verlosen wir einen vom Linuxhotel zur Verfügung gestellten Restplatz in einem der dort angebotenen Kurse.

Weiterführende Links

Sponsorenvorstellung
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Verschiedene Redner

12:30
13:00
Vom sich selbständig machen und es erfolgreich bleiben

Henning Rohde
(AmaliX GmbH)

Raum Ravensberg

13:00 – 14:00 Uhr

Vom sich selbständig machen und es erfolgreich bleiben

Raum Ravensberg, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Was tun, wenn Chefs zu sehr nerven, wenn man nicht länger das anonyme Rad im Getriebe sein möchte oder man endlich zeigen will, was in einem steckt? Wie mache ich mich in der IT selbständig, was brauche ich dafür, wann / wie lohnt es sich auch langfristig, und wann sollte ich es ggfs. besser bleiben lassen?

Bevor man den Sprung ins kalte Wasser der Selbständigkeit in der IT wagt, stellen sich einem eine Reihe von Fragen. Sicher lockt das Geld, klar leuchtet der Traum von Unabhängigkeit, nie wieder möchte man den Launen eines Chefs ausgeliefert sein. Aber, vom Geld wollen viele ihren Anteil abhaben, mit Freiheit kommt Verantwortung, und der Chef heißt jetzt einfach nur Projektleiter. Außerdem muß man erstmal jemanden finden, der bereit ist, Geld dafür locker zu machen, daß man seinem liebsten Hobby nachgehen darf!
Der Vortrag gibt ein kleines Resumee aus ein gut 12 Jahren Selbständigkeit als Unix-SysAdmin, guten & langen Gesprächen auf'm Freelancer-Stammtisch und (viel zu) vielen Stunden Recherche zu Recht, Steuern und diversem anderen Overhead.

Weiterführende Links

Vom sich selbständig machen und es erfolgreich bleiben
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Henning Rohde

Firma/Organisation:
AmaliX GmbH

http://www.amalix.de/

Vita

Selbständig bin ich seit inzwischen mehr als zehn Jahren und auch schon doppelt so lang auf/in Linux & div. Unix'en zu Hause.
Als klassischer SysAdmin habe ich eine Reihe von Konzernen bei Aufzucht, Betrieb und Pflege von unixoiden Systeme in deren RZ'en unterstützt - selbstverständlich modernerweise auch in der Rolle des Betriebs-DevOps'lers mit den Fachrichtungen Infrastruktur und Automagisierung.
Auf die Probe gestellt wurden die dabei erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse während RZ-Migrations- sowie Outsourcing-/Offshoring-Projekten - u.a. durfte ich ein deutsch-indisches Team "auf der deutschen Hälfte" koordinieren.

Inkscape für Entdecker

Maren Hachmann
(Inkscape, Kielux)

Raum Schilksee

13:00 – 15:00 Uhr

Inkscape für Entdecker

Raum Schilksee, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Das Vektorzeichenprogramm Inkscape bietet neben den grundlegenden Zeichenfunktionen eine große Anzahl weiterer Funktionen, in denen viele ungeahnte, kreative Möglichkeiten stecken und die sich unbedingt zu entdecken lohnen.

Manche dieser Funktionen erschließen sich nicht auf den ersten Blick, und auch nach mehreren Jahren der Nutzung von Inkscape kann man immer noch auf spannende Überraschungen stoßen, und jede neue Inkscape-Version bringt weitere neue Funktionen mit.

In diesem Workshop gehen wir gemeinsam auf Entdeckungstour zu den nicht ganz so häufig verwendeten Inkscape-Funktionen.
Die Workshop-Teilnehmer bestimmen dabei, welche der vorbereiteten Themen gemeinsam erarbeitet werden.
Außerdem wird auf einige häufige Stolperfallen bei der Erstellung / Veröffentlichung von mit Inkscape erstellten Dokumenten eingegangen.

Der Workshop richtet sich an Teilnehmer, die die grundlegende Bedienung von Inkscape bereits beherrschen, aber erfahren möchten, mit welchen Tricks sie noch mehr aus Inkscape herausholen können.

Ihr braucht für den Workshop:

  • einen Computer mit Maus und Mauspad (falls zuvor eingerichtet, auch gerne ein Grafiktablett)
  • darauf installiertes Inkscape 1.1 oder neuer
  • ein Headset mit Kopfhörern und Mikrofon (bitte keine Lautsprecher)
  • eine gute Internet-Anbindung
  • einen 'aufgeräumten' Desktop, der nur Dinge zeigt, die öffentlich sichtbar sein dürfen, da wir ggf. mit Screensharing arbeiten, um einander zu helfen
  • Eure Kreativität!


Weitere Vorbereitungen:


Für diesen Workshop anmelden

Maren Hachmann

Firma/Organisation:
Inkscape, Kielux

https://vektorrascheln.de

Vita

Hallo!

Seit 2013 bin ich Teil des Kielux-Kernteams und bin momentan verantwortlich für die Bereiche Webseite / Content, Sponsorenmanagement, Social Media und allgemeine Koordination.

Im Inkscape-Projekt engagiere ich mich unter anderem im Nutzersupport, in der Übersetzung und Übersetzungskoordination, im Marketing-Team, in der Dokumentation und der Moderation und unterstütze neue Beitragende dabei, sich im Projekt zurechtzufinden.

Auf meiner Webseite unter https://vektorrascheln.de findet Ihr viele Tutorials hauptsächlich zu Inkscape sowie einen Generator für Buch-Faltkunst.

Durch meine Mitarbeit in den verschiedensten Teilbereichen mehrerer Open-Source-Projekte konnte ich mir ein breit gefächertes Wissen in 2D-Computergrafik, Design und Printworkflows , Übersetzung, Webentwicklung, der Verwaltung und Nutzung von Debian-basierten Linuxdistributionen, der Dokumentation, der Versionsverwaltung und im Bugmanagement aneignen.

Ihr seht also, mitmachen bei Open-Source-Projekten lohnt sich! Es gibt immer was zu lernen :D

13:30
14:00
"Public Money? Public Code!"

Bonnie Mehring
(Free Software Foundation Europe)

Raum Ravensberg

14:00 – 15:00 Uhr

"Public Money? Public Code!"

Raum Ravensberg, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Wollt ihr Freie Software in öffentlichen Verwaltungen fördern? Dann ist die "Public Money? Public Code!"-Initative die richtige Wahl für euch; egal, ob ihr als Einzelperson oder als Gruppe aktiv sein wollt; ob ihr ein kleines oder großes Zeitbudget habt.

Mehr als 200 Organisationen und rund 30.000 Einzelpersonen fordern, dass öffentlich finanzierte Software unter Freien Software-Lizenzen öffentlich zugänglich gemacht werden soll. Gemeinsam haben wir Politiker*innen und Beamt*innen auf allen Ebenen - von der Europäischen Union und nationalen Regierungen bis hin zu Bürgermeister*innen und Leiter*innen von öffentlichen Bibliotheken - mit dieser Forderung kontaktiert. Dies führte nicht nur zu wichtigen Diskussionen über Softwarefreiheit mit Entscheidungsträgern, sondern auch zu konkreten politischen Veränderungen. "Public Money? Public Code!" wird bereits von Verwaltungen aus Spanien, Schweden und Deutschland unterstützt.

In dem Vortrag werde ich erklären, wie die "Public Money? Public Code!"-Kampagne genutzt werden kann, um Freie-Software-freundliche Politik voranzutreiben; sei es die lokale öffentliche Verwaltung, die eigene Universität, die eigene Stadt oder Region.

Weiterführende Links


YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Bonnie Mehring

Firma/Organisation:
Free Software Foundation Europe

https://www.fsfe.org

Vita

Bonnie Mehring arbeitet als Junior Project Manager bei der Free Software Foundation Europe (FSFE). Bonnie ist aktiv an der ''Public Money? Public Code!'' Initiative beteiligt und arbeitet vor allem daran Menschen auf lokaler Ebene einzubinden. Neben ihren Aktivitäten für die ''Public Money? Public Code!'' Initative ist Bonnie verantwortlich für das Übersetzer Team der FSFE und repräsentiert die FSFE auf internationalen Konferenzen mit Informationsständen und Vorträgen. Sie liebt es, mit technischen Gemeinschaften durch gemeinsame Kampagnen und Workshops in Kontakt zu kommen. Bonnie ist Co-Moderatorin des Software Freedom Podcasts der FSFE, in dem sie bereits zahlreiche Expert:innen der Freien Software Gemeinschaft interviewt hat.

Umbau einer Distribution

Frank Agerholm
(NetUSE AG)

Raum Wik

14:00 – 15:00 Uhr

Umbau einer Distribution

Raum Wik, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Viele CentOS-Anhänger haben in den letzten Jahren und besonders seit dem Dezember '20 die Veränderungen in der CentOS-Community rund um CentOS-Stream verfolgt.

In diesem Vortrag möchte ich einmal die technischen Änderungen rund um CentOS-Stream beleuchten, die sich für Administratoren und besonders für Entwickler daraus ergeben haben. Was hat sich verändert? Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus?

Weiterführende Links

Umbau einer Distribution
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Frank Agerholm

Firma/Organisation:
NetUSE AG

https://www.netuse.de

14:30
15:00
Schildkrötenprojekte mit dem Raspberry Pi

Stefan Wollner
(Schildkrötenprojekte mit Raspberry Pi)

Raum Ravensberg

15:00 – 16:00 Uhr

Schildkrötenprojekte mit dem Raspberry Pi

Raum Ravensberg, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Was ist mit einem Raspberry Pi alles möglich? In meinem Vortrag beantworte ich diese Frage aus der Sicht eines Anfängers. Ich gehe auf die vielfältigen Möglichkeiten ein, welche Open Source Software im Allgemeinen und Linux im Speziellen für Maker auf einem Raspberry Pi bietet. Ich erkläre, wie ich mir über Jahre das Programmieren selbst beigebracht habe.

Dabei werden die Projekte meiner Schildkröte „Pumba“ als Anschauungsbeispiele dienen. In dem Vortrag zeige ich die folgenden Projekte:

  • Automatisiertes Winterquartier (umgebauter Kühlschrank)
  • Sommerquartier im Frühbeet (Steuerungseinheit im Installationskasten)
  • Big Brother is watching (PTZ-Kamerasteuerung des Außengeheges)
  • The kitchen is the heart of the home (Info display und Fernbedienung)

Weiterführende Links

Schildkrötenprojekte mit dem Raspberry Pi
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Stefan Wollner

Firma/Organisation:
Schildkrötenprojekte mit Raspberry Pi

https://www.facebook.com/stefan.wollner.1

Vita

Mein Name ist Stefan Wollner, 37 Jahre alt und gelernter Versicherungsbetriebswirt. Beruflich habe ich keinerlei Berührungspunkte mit dem Elektronik-, Elektrotechnik- bzw. Informatikbereich. Dennoch faszinieren mich tolle Projekte sowie Produkte immer wieder aufs Neue.

Aus der Not heraus, habe ich im Jahr 2015 angefangen, Projekte für meine Schildkröte mit dem Raspberry Pi umsetzen. Das war auch der Startschuss, mich mit dem Thema Linux und Open Source Software zu beschäftigen.

Ich habe die Vision von Eben Upton umgesetzt und mir mit dem Raspberry Pi das Programmieren selbst beigebracht. Mittlerweile konnte ich in unterschiedlichen Zeitschriften Artikel meiner Projekte veröffentlichen. Einige sind bereits soweit auf Github dokumentiert, dass sie gerne nachgebaut werden können.

Ich habe meine damalige Entscheidung nie bereut, mich mit dem komplexen Themengebiet zu beschäftigen. Die Lernkurve ist am Anfang sehr steil und gerade deshalb möchte ich Anfänger dazu ermutigen, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern am Ball zu bleiben; der Erfolg zahlt sich aus.

Docker für EGroupware

Ralf Becker
(EGroupware GmbH), Stefan Unverricht
(EGroupware.org)

Raum Wik

15:00 – 16:00 Uhr

Docker für EGroupware

Raum Wik, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Oder:
Warum wir Docker als Basis für EGroupware-Installationen verwenden

Seit EGroupware 19.1 wird bei einer Standard-Installation Docker als technische Basis verwendet. Dafür gibt es gute Gründe…

Manch eine:r hat vor Docker Scheu. Diese ist aber unbegründet.

Wir wollen aufzeigen, dass man für eine EGroupware-Installation keine Docker-Kenntnisse benötigt und sich die Installation im besten Fall selber pflegt.
Ein paar Docker-Grundlagen helfen dann, wenn man selber Hand anlegen will.

Wir zeigen, was man ggf. machen kann/will/sollte.

Inhalt des Vortrags:

  • Überblick über EGroupware
  • Was ist Docker?
  • Wie/wozu wird Docker in einer EGroupware-Installation eingesetzt?
  • EGroupware-Installation
  • Nützliches Docker-Wissen


Die Vortragsfolien werden wir aufbereitet und mit ausgearbeiteten Fragen in den auf die Kielux folgenden Woche hier und im EGroupware-Forum veröffentlichen.


Links:


Videos Tux-Tage 2020: Vorträge zu EGroupware für Anwender/Admins

Weiterführende Links

Ralf Becker

Firma/Organisation:
EGroupware GmbH

https://www.egroupware.org

Vita

Mitgründer des EGroupware Projekts 2003 und einer der beiden Geschäftsführer der EGroupware GmbH die inzwischen hinter dem Open Source Projekt steht.


Jahrgang 1966 kaufte ich mir mit 16 Jahren meine erste 8085 basierenden 'Computer'. Aus dem Studium der Physik und Mathematik gründete ich 1989 meine erste IT Firma. Über Assembler, C, C++ bin ich mit aufkommen des Internets zu PHP und JavaScript gekommen.

Heute beschäftigte ich mich neben der EGroupware Entwicklung (in PHP, Java- und TypeScript) mit der Architektur und Skalierung der Kubernetes basierenden Cloud Plattform, auf der die EGroupware GmbH für ca. 500 Kunden EGroupware als SaaS anbietet.

Stefan Unverricht

Firma/Organisation:
EGroupware.org

https://www.egroupware.org/de/community/

Vita

Stefan benutzt EGroupware seit 13 Jahren privat und seit 11 Jahren in einem Unternehmen. Er leistet als Community-Beitrag Anwendersupport im Forum, testet, reicht Bugs ein und pflegt Übersetzungen.

Seit April 2017 ist er EGroupware Community Manager für die EGroupware GmbH und

* betreut das EGroupware Forum und leistet dort Support
* vertritt die Interessen der Community-Nutzer in der EGroupware GmbH
* gibt Verbesserungsvorschläge und Wünsche der Anwender weiter
* betreut die Community-Übersetzer

Er engagiert sich in der deutschen LibreOffice Community und organisiert dort Stände und Vorträge auf Veranstaltungen.

GIMP-Kurs für Einsteiger

Jean-Frederic Vogelbacher
(YouTube Kanal Linux Guides)

Raum Schilksee

15:00 – 17:00 Uhr

GIMP-Kurs für Einsteiger

Raum Schilksee, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Wer mit GIMP Bilder bearbeiten und anpassen möchte, ist hier genau richtig. Zum Malen oder erstellen von komplizierten Logos, etc.. sind die Programme Inkscape & Krita besser geeignet.

Es werden folgende Punkte von GIMP werden vorgestellt:


  • Installation

  • Das Interface

  • Neues Bild erstellen

  • In Gimp bewegen

  • Ebenen erklärt

  • Der Pinsel

  • Farben auswählen

  • Der Stempel

  • Bilder einfügen

  • Rechteckige Auswahl

  • Größe ändern: Transformation

  • Ebene auf Bildgröße

  • Freistellen: Freie Auswahl

  • Haare besser freistellen mit Radierer

  • Text einfügen

  • Farbverlauf

  • Umrandung

  • Schatten

  • Ebenen gruppieren

  • Farbmanipulation

  • Teile einer Ebene transparent machen: Ebenenmasken

  • Speichern/Exportieren
Für diesen Workshop anmelden

Jean-Frederic Vogelbacher

Firma/Organisation:
YouTube Kanal Linux Guides

http://www.linuxguides.de

Vita

Ich bin ein Informatik-Student und beschäftige mich schon seit Jahren mit Linux.
Im Internet lade ich Tutorial-Videos rund um die Linux- und OpenSource-Welt auf YouTube für Anfänger und Fortgeschrittene hoch, und organisiere andere Projekte, wie beispielsweise die Tux-Tage.

15:30
16:00
Cryptowars 2021

Claus H. Godbersen
(Nerdhalla)

Raum Ravensberg

16:00 – 17:00 Uhr

Cryptowars 2021

Raum Ravensberg, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Der als "Cryptowars" bekannt gewordene öffentliche Streit um verschlüsselte Kommunikation wird immer noch geführt. Auch 2021 hat sich in diesem Zusammenhang einiges getan.

Wir rufen uns in aller Kürze die Geschichte der Cryptowars in Erinnerung und verschaffen uns dann einen Überblick über die aktuelle Situation in Deutschland.

Da die Bundestagswahl kurz bevorsteht, werfen wir auch einen Blick in die Wahlprogramme, um den Standpunkt unterschiedlicher Parteien in den Cryptowars kennenzulernen.

Weiterführende Links

Cryptowars 2021
YouTube-Video ansehen (Vollbild)

Claus H. Godbersen

Firma/Organisation:
Nerdhalla

https://nerdhalla.de

Vita

Ursprünglich studierter Politikwissenschaftler bin ich heute Beauftragter für Qualitätsmanagement und Datenschutz in einem großen Sozialunternehmen. In meiner Freizeit beschäftigte ich mich viel mit IT-Themen wie Linux und Web-Entwicklung, zwischendurch immer wieder ein bisschen Mathematik, und mache mir Gedanken über die Entwicklung von Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur in Deutschland.

OpenCelium - Verbindet Ihre API-fähigen Applikationen

Jakob Semere
(OpenCelium, becon GmbH)

Raum Wik

16:00 – 17:00 Uhr

OpenCelium - Verbindet Ihre API-fähigen Applikationen

Raum Wik, Samstag, 18. September 2021 von - Uhr

Sind Sie auf der Suche nach einer zentralen Schnittstellen-Lösung, die all Ihre Applikationen miteinander verbindet?

Nutzen Sie dafür unseren Open Source API-Hub OpenCelium. Durch eine intuitive Weboberfläche ist kein technisches Wissen notwendig um einen Datenaustauch zu realisieren.

In diesem Webinar möchten wir Ihnen zeigen, wie einfach Sie Systeme miteinander verbinden können. Beispiele wie i-doit, Icinga2, CheckMK, Znuny, OTOBO, JIRA, Trello und viele mehr.

Weiterführende Links

Jakob Semere

Firma/Organisation:
OpenCelium, becon GmbH

https://www.OpenCelium.io

Vita

Head of Applications und Project Manager OpenCelium

https://www.becon.de
https://www.OpenCelium.io

16:30