Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kieler Open Source und Linux Tage


Kieler Linux Initiative

Navigation


Programm der Kieler Open Source und Linux Tage 2018

Die 16. Kieler Open Source und Linux Tage bieten Ihnen ein volles und abwechslungsreiches Programm rund um die Themen Open Source und Linux. (>> Programm von 2017)





Samstag, 08.09.2018 R007
Raum: R007

Zeit:
Samstag, 08.09.2018
13:00 - 15:00


Sаmuel Аlbrecht

https://sites.google.com/site/elsamuko/gimp


Kurzlink:
https://kielux.de/p377
Inkscape am Beispiel 2018

In diesem Workshop werden wir mit Inkscape eine Grußkarte gestalten. Dafür werden wir
* ein Bild importieren und tracen
* mit Klonen einen Rahmen bauen
* einen Schriftzug in einer Kurve um das Bild legen

Für die Teilnahme ist ein Laptop mit aktuellem Inkscape (0.92) notwendig.
Raum: R007

Zeit:
Samstag, 08.09.2018
15:00 - 17:00


Frank Bartels

Firma/Organisation:
frank-bartels-kiel.de und Toppoint e.V.
http://frank-bartels-kiel.de/


Kurzlink:
https://kielux.de/p360
Bildbearbeitung mit Gimp für Einsteiger

Mit der kostenlosen und quelloffenen Bildbearbeitungssoftware Gimp steht einem die Welt der Bildbearbeitung offen - wenn man weiß, wie es geht.

Der Workshop ermöglicht, Gimp für Foto-Nachbearbeitungen
zu nutzen und Fotos oder andere Bilder für die Darstellung im Internet aufbereiten zu können.
Stichworte: Grundlegende Bedienung, Helligkeit und Farbe, Selektionen, Copy+Paste, Ebenen (nur minimaler Einstieg), Text, Speicherformate.

Wer als seinen Laptops mitbringt, man kann auch gleichzeitg schon selbst ausprobieren (erfordert mitgebrachten Laptop mit installiertem Gimp, Anmeldung erforderlich).
Samstag, 08.09.2018 R012
Raum: R012

Zeit:
Samstag, 08.09.2018
12:00 - 14:00

Robert Jensen

Firma/Organisation:
IoT Usergroup / Nucleon e.V.
https://iot-usergroup.de


Kurzlink:
https://kielux.de/p369
Feinstaubsensor bauen

Wolltest Du schon immer wissen, ob bei Dir die Luft sauber ist?
In diesem Workshop bauen wir einen kleinen Mikrocontroller mit Sensoren zusammen und können so Feinstaubkonzentration (PM10 und PM2.5), Temperatur, Feuchtigkeit und Luftdruck erfassen. Diese Werte können dann regelmäßig per WLAN oder LoRaWAN versendet und anschaulich in Statistiken und Feinstaubbelastungskarten visualisert werden.

Für die Teilnahme brauchst Du keine Vorkenntnisse und nichts mitnehmen. Material ist vorhanden und wird zum Selbstkostenpreis abgeben (ca. 40 Euro).
Raum: R012

Zeit:
Samstag, 08.09.2018
14:00 - 17:00

Verschiedene Redner



Kurzlink:
https://kielux.de/p382
Tux hilft: Hilfe für Linux-Rechner

Hier helfen Euch Linux-Experten bei Euren Linux-Problemen (z.B. bei der Einrichtung von Soft- oder Hardware).

Natürlich bemühen wir uns auch, allgemeine Linux-Fragen (z.B. "Welche ist die passende Distribution für mich?") zu beantworten. Nach Absprache können wir auch eine Linux-Erstinstallation durchführen.

Wer mit seinem Expertenwissen helfen möchte, darf sich auch gern bei uns melden :-)

Teilnahmebedingungen

* Für eine Teilnahme müßt Ihr Euch zuvor anmelden UND eine Mail an kontakt@kilux.de schicken. Beschreibt in dieser Euer Problem sowie die Hardware, die Ihr mitbringt, möglichst genau. So können wir ggf. schon im Vorfeld eine Lösung finden bzw. recherchieren ob es eine Lösung gibt.

* Wir teilen Euch mit, wann wir uns vermutlich um den jeweiligen Rechner kümmern können. Seid also bitte pünktlich ;-)

* Meldet Euch bitte sofort wieder ab, wenn Euch etwas dazwischenkommen sollte, damit jemand anders den Platz bekommen kann.

* Bringt alles mit, was Ihr zum Betreiben Eures Rechners benötigt. Also auch Monitor, Maus, Tastatur und ggf. externe Geräte wie Drucker, Scanner, etc.

* Wir übernehmen keine Haftung für Eure Hard- oder Software oder Eure Daten. Ihr solltet also zuvor ein komplettes Backup anfertigen und während der Veranstaltung auf Eure Sachen aufpassen.

* Die Teilnahme geschieht ausschließlich auf Eure Verantwortung (für Leben, Hard- und Software, etc.).

* Auch wenn wir uns bemühen, können wir nicht garantieren, daß wir für jedes Problem eine Lösung finden. Es besteht also kein Anspruch auf eine Leistung und wir sind nicht verpflichtet, irgendeine Leistung zu erbringen.


Sonntag, 09.09.2018 R007
Raum: R007

Zeit:
Sonntag, 09.09.2018
14:00 - 15:00

Jürgen Weigert

Firma/Organisation:
FabLab Nürnberg
https://oc.fablab-nuernberg.de/index.php/s/yYNM8IQs7YHCahj#pdfviewer

Vita

Jürgen ist Informatiker und macht freie Software. Er war lange Jahre für SuSE tätig und arbeitet nun bei ownCloud.
Er ist in mehreren MakerSpaces und FabLabs der Region Nürnberg aktiv und wird
oft für einen Maschinenbauer oder Elektrotechniker gehalten. Auf Github und
Thingiverse findet man viele seiner Arbeiten unter den Pseudonymen jnweiger oder juewei.

Am liebsten beschäftigt er sich mit Python und Sperrholz, wenn er nicht gerade
mit seinem elektrischen Einrad auf Tour ist.



Kurzlink:
https://kielux.de/p386
Inkscape im FabLab

Wie man LaserCutter, 3D-Drucker und Schneidplotter von ihrer proprietären Software befreit.
Der Weg von Idee, über Skizze, zu Zeichnung, bis zur Ausfertigung in Stoff, Holz oder Kunstoff ist oft mit Hürden verbunden. Wir nutzen Inkscape, um niederschwellig in den Bereich der computergestützten Fertigung einzudringen.

Es werden einige Inkscape-Erweiterungen gezeigt, die es erlauben, Daten für diverse Maschinen im Maker-Umfeld aufzubereiten, oder diese direkt anzusteuern.
Dazu werden Schnittstellen zu VisiCut, openSCAD und FreeCAD vorgestellt, sowie Lösungsansätze zu typischen Problemen gezeigt, sowie die Grenzen von Inkscape-Erweiterungen diskutiert.

Präsentation mit Vorführungen. Ein eigener Laptop ist nicht notwendig. Vertiefung in einem anschliessenden Workshop.

Vortragsfolien (PDF, 17MB): https://oc.fablab-nuernberg.de/index.php/s/yYNM8IQs7YHCahj
Raum: R007

Zeit:
Sonntag, 09.09.2018
15:00 - 17:00

Jürgen Weigert

Firma/Organisation:
FabLab Nürnberg
https://oc.fablab-nuernberg.de/index.php/s/yYNM8IQs7YHCahj#pdfviewer

Vita

Jürgen ist Informatiker und macht freie Software. Er war lange Jahre für SuSE tätig und arbeitet nun bei ownCloud.
Er ist in mehreren MakerSpaces und FabLabs der Region Nürnberg aktiv und wird
oft für einen Maschinenbauer oder Elektrotechniker gehalten. Auf Github und
Thingiverse findet man viele seiner Arbeiten unter den Pseudonymen jnweiger oder juewei.

Am liebsten beschäftigt er sich mit Python und Sperrholz, wenn er nicht gerade
mit seinem elektrischen Einrad auf Tour ist.



Kurzlink:
https://kielux.de/p389
Inkscape im FabLab - Mitmach-Workshop

Im Workshop lernen die Teilnehmer Inkscape-Einstellungen und Arbeitsschritte, die für LaserCutter, 3D-Drucker und Schneidplotter hilfreich sind.

Wir vektorisieren Liniengraphiken, konstruieren aus Kreis und Rechteckobjekten, und zeichnen Splines. Präzises Arbeiten für Passungen, Nachbearbeitungen und Umwandlungen in Pfad-Objekte werde gemeinsam an einfachen Beispielfiguren wie Elefant oder Tisch und Stuhl geübt.

Abschliessend installieren wir Inkscape-Erweiterungen aus https://github.com/fablabnbg auf den mitebrachten Laptops und erforschen deren Bedienung. Inkscape wird dadurch zum zentralen Programm zur Vorbereitung von Zeichnungen und Ansteuerung der typischen Maschinen im Maker-Umfeld.

Eigenen Laptop (Linux, Windows, oder Mac) mit vorinstalliertem Inkscape bitte mitbringen. Optional darf gerne vorab VisiCut, openSCAD, Cura/Slicr installiert und erforscht werden.


Montag, 10.09.2018 R007
Raum: R007

Zeit:
Montag, 10.09.2018
13:00 - 19:00

Marek Walther

Firma/Organisation:
eMWe-Datentechnik


Kurzlink:
https://kielux.de/p361
OpenVPN mit eigener Zertifikatsautorität über XCA

Ziel des Workshops ist es, multiple OpenVPN Dienste zu betreiben und diese mittels einer eigenen PKI über das X-Certificate and Key Management Programm von Christian Hohnstädt abzusichern. Hierbei wird eine kleine PKI mit Registrierungsautoritäten für die Trennung von Router- und Benutzergruppen aufbauen. Dieses ermöglich den einfachen VPN-Betrieb über starke Kryptografie, mit dem entschärften Unsicherheitsfaktor „Passwort“, verwaltet über einen USB-Stick im Safe. Neben dem Aufbau und der Konfiguration werden wir uns mit der Sicherheitsproblematik von Zertifikats- und Schlüsselsicherheit für den benutzergestützten VPN-Betrieb beschäftigen und herausarbeiten, welche Kompromisse man zwischen Komfort und Sicherheit eingehen muss. Zum Abschluss erstellen wir eine Administrations- und Benutzerrichtlinie für den sicheren Betrieb der VPN-Zugänge.

Voraussetzungen:
Als Arbeitsrechner kann Windows, Linux, macOS eingesetzt werden. Soll auf dieser Plattform auch der OpenVPN-Server betrieben werden, ist dieser vor dem Workshop von den Teilnehmern zu besorgen und nach Art des Betriebssystems zu installieren. Dasselbe gilt, wenn als VPN-Server exotische Hardware wie RasPi, Odroid und Co. eingesetzt werden soll. Für die Nutzung der virtuellen Images wird VirtualBox mit aktiver Virtualisierungserweiterung der CPU benötigt.

Zum Workshop werden per mobilem Datenträger die zum 28.08 aktuellen Programmversionen von XCA als exe, tar und dmg und VirtualBox Images für Debian minimal, pfSense und OPNsense bereitgestellt.

Ressourcen:
https://hohnstaedt.de/xca/
https://opnsense.org/
https://www.pfsense.org/
https://www.virtualbox.org/

Zeitaufwand: 6-8 Stunden


Dienstag, 11.09.2018 R114
Raum: R114

Zeit:
Dienstag, 11.09.2018
09:00 - 17:00


Mitarbeiter von analytix GmbH, meteolytix GmbH, Braune Digital GmbH und networkteam GmbH

Firma/Organisation:
Kiel Data Hub
http://www.kiel-data-hub.de


Kurzlink:
https://kielux.de/p387
Kiel Data Hub

Ziel dieser Veranstaltung ist es aus unterschiedlichen Quellen wie z.B. Open Data in einem Hub zusammenzutragen und in einem Dashboard sinnvoll aufbereitet für die Region Kiel anzuzeigen. Dabei ist die Palette der Aufgaben sehr breit gefächert, so dass Interessierte aus unterschiedlichen Bereichen gemeinsam in kleinen (am Besten durchmischten) Teams einzelne, unabhängige Teilprojekte umsetzen.

Denkbar wären dabei zum Beispiel:
* Generelle Konzeption und Gestaltung des Webportals
* Recherche und Akquisition von Datenquellen
* Programmierung von Schnittstellen zur Anbindung von Datenquellen (freie Wahl der Sprache / Technik)
* Analyse und Aufbereitung der Daten
* Einsatz von Künstliche Intelligenz zur Prognosenerstellung
* Entwicklung von speziellen Ansichten / Charts
* Auch die Anbindung von Chatbots, Sprachassistenten oder ähnlichem zur Abfrage der ausgewerteten Daten ist denkbar
* Selbst der Bau z.B. eines Feinstaubsensors und dessen Anbindung ist möglich

Anmeldung zur Veranstaltung per E-Mail: info@networkteam.com
Raum: R114

Zeit:
Dienstag, 11.09.2018
17:00 - 20:00


Frank Bartels

Firma/Organisation:
frank-bartels-kiel.de und Toppoint e.V.
http://frank-bartels-kiel.de/


Kurzlink:
https://kielux.de/p359
Open Data

Egal ob Firmen, Start-Ups, Forscher, Lernende oder einfach nur Bürger: Freie Daten nutzen allen!

Max. 15 minütige Vorträge von verschiedenen Rednern und Diskussion zum Themenbereich Open Data, Transparenz, Statistische Daten, Geodaten (Open Data), OER (Open Educational Resources), LOD (Linked Open Data), Open Access bei Forschungsdaten.

Twitter:frankbki


Mittwoch, 12.09.2018 R007
Raum: R007

Zeit:
Mittwoch, 12.09.2018
16:00 - 17:00

Christian Wolf

Firma/Organisation:
CW-Film
https://forum-bonn.de

Vita

freier Autor, Journalist, Medienberater



Kurzlink:
https://kielux.de/p337
Datensouveränität im Selbstversuch.

Eine einfache Informationsspritze für Berufe die mit sensiblen, personenbezogenen Daten arbeiten und deshalb nicht die großen Dienste (Facebook, Google, Apple etc.) nutzen dürfen oder wollen. Neben Berufsgeheimnisträgern wie Ärzte oder Rechtsanwälte - und natürlich auch Journalisten - ist es auch für Industrie und Handwerk eine effiziente kostengünstige Alternative etwas mehr zu wissen und die Entscheidungen zur Datensicherheit und Kostenkontrolle selbst zu treffen.

Im gleichen Rahmen sind auch Lehrer aller Schulformen angesprochen, wenn die Kommunikation mit Eltern oder schulintern nicht nur datenschutzkonform, sondern auch einfach gestaltet werden soll.

Wir widmen uns den Fragen, wo führe ich mein Adressbruch, meinen Kalender und wie gehe ich mit sensiblen Daten in der Cloud um, die überall und auf allen Endgeräten greifbar sein müssen. Alles auf der Basis von professionellen Open-Source Lösungen.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig, eher hinderlich.

Ein Workshop dazu mit praktischer Umsetzung der Inhalte aus der Informationsspritze.
Raum: R007

Zeit:
Mittwoch, 12.09.2018
17:00 - 21:00

Christian Wolf

Firma/Organisation:
CW-Film
https://forum-bonn.de

Vita

freier Autor, Journalist, Medienberater



Kurzlink:
https://kielux.de/p353
Adressbuch, Kalender, Daten ohne Google und Co. verwalten

Herr über die eigenen Daten zu sein, heißt, sehr genau zu wissen, wo meine Daten sind, wer sie kennt und wie ich sie verlustfrei auf andere Lösungen/Anwendungen übertragen kann.

In diesem Workshop geht es grundsätzlich um sehr einfache Schritte. Allerdings gibt es auf dem Weg nicht wenige kleine und große Stolperfallen. Mit etwas Hintergrundwissen lassen sich diese Probleme elegant umschiffen.

In diesem Workshop synchronisieren wir auf Laptop und Smartphone Kalender/Adressbuch und Dokumente. Jeder sollte eigenes Gerät zur Verfügung haben.

Jeder Teilnehmer sollte über einen eigenen Laptop und Smartphone verfügen.


Donnerstag, 13.09.2018 R114
Raum: R114

Zeit:
Donnerstag, 13.09.2018
16:00 - 17:00


Klaus Knopper

Firma/Organisation:
KNOPPER.NET
http://knopper.net/


Kurzlink:
https://kielux.de/p378
Linux für Einsteiger

Alle benutzen es, kaum einer kennt es wirklich - Linux ist Mainstream und läuft auf so gut wie jedem Gerät: Accesspoints, Router, digitalen sprachgesteuerten Assistenten, auf Quadrokoptern, fast jedem Smartphone, nur... Irgendwie finden die Benutzer des Desktop-Computers selten Zugang, obwohl die reine Anwendung doch meist sehr intuitiv ist, wenn Linux denn mal ordentlich installiert ist. Woran liegt das, und wie kommt das Linux am einfachsten auf den eigenen Computer, wenn man es braucht? Der Vortrag beleuchtet das Thema "Linux auf dem Desktop" aus dem Blickwinkel des normalen Anwenders, und gibt Tipps zum Umgang mit alltäglichen Problemchen.




Freitag, 14.09.2018 draußen
Raum: draußen

Zeit:
Freitag, 14.09.2018
18:00 - 19:00

Verschiedene Redner



Kurzlink:
https://kielux.de/p171
Community-Grillen

An unseren Grills können sich die OpenSource-Community und Aussteller Mitgebrachtes grillen. Kohle und Grills sind vorhanden, abgepackte Grillwurst geben wir gegen Unkostenbeitrag ab.
Freitag, 14.09.2018 R007
Raum: R007

Zeit:
Freitag, 14.09.2018
13:00 - 15:00


Klaus Knopper

Firma/Organisation:
KNOPPER.NET
http://knopper.net/


Kurzlink:
https://kielux.de/p373
3D-Konstruktion und 3D-Druck mit OpenSCAD und Slic3r

Auch wenn man selbst noch keinen 3D-Drucker besitzt, kann es
für kreative Menschen sehr interessant sein, Dinge am Computer selbst zu entwerfen. Leider reichen die eigenen Zeichenkünste oft nicht aus, um maßgenaue Modelle zu erstellen. OpenSCAD (http://openscad.org/) ist ein
"wenig-interaktives" 3D Konstruktions-Programm für druckbare 3D-Modelle, das dank einer einfach zu erlernenden Programmiersprache selbst von zeichnerisch eher unbegabten
Personen in kurzer Zeit gemeistert werden kann. Mit Slic3r
(http://slic3r.org/) können die Ergebnisse dann in G-Code für verschiedene Drucker übersetzt werden.
Wer an den Übungen im Workshop teilnehmen möchte, sollte ein eigenes Notebook mitbringen und nach Möglichkeit bereits OpenSCAD installieren, was unter http://openscad.org/ für verschiedene Betriebssysteme zum Download angeboten wird. Für Android ist mit der App "ScorchCad" eine minimale
Version von OpenSCAD verfügbar.

Workshop-Dauer: ca. 120 Minuten
Raum: R007

Zeit:
Freitag, 14.09.2018
15:00 - 17:00


Cornelius Kölbel

Firma/Organisation:
privacyIDEA
http://www.privacyidea.org

Vita

Cornelius ist seit 2002 in der IT-Security tätig und hier speziell in den Bereichen Starke Authentisierung, Verschlüsselung und PKI. 2014 rief er das Project privacyIDEA ins Leben, das eine flexible Implementierung einer unternehmenstauglichen Zwei-Faktor-Authentifizierung ist.



Kurzlink:
https://kielux.de/p336
Wie sicher ist unsere Cloud

Seit Mitte 2016 kommt ownCloud und Nextcloud mit einer eigenen Zwei-Faktor-App, um die Anmeldesicherheit an den eigenen Daten zu erhöhen. Diese App überlässt aber jedem Nutzer selber, ob er einen zweiten Faktor verwenden möchte, oder nicht.

In diesem Workshop sichern wir unsere ownCloud mit zweiten Faktoren ab. Dabei regeln wir als Administrator aber selber, welche Benutzer Zwei-Faktor-Authentizierung durchführen müssen und welche sich weiterhin mit nur einem Faktor anmelden dürfen. Dies erreichen wir, indem wir zentral in einem privacyIDEA-System die zweiten Faktoren der Benutzer verwalten und im ownCloud-System die App installieren, die mit dem privacyIDEA Authentication System spricht.

Haben wir einem Benutzer mal einen zweiten Faktor zugeordnet, so bleibt ihm keine andere Wahl, als diesen für die Anmeldung auch zu verwenden.

Hierdurch erreichen wir, dass Benutzer, die Zugriff auf sensible Daten haben, auch tatsächlich eine sichere Anmeldung am System durchführen. Benutzer, die auf weniger sichere Daten zugreifen, können dies weiterhin einfach mit einem Passwort tun.


Samstag, 15.09.2018 R007
Raum: R007

Zeit:
Samstag, 15.09.2018
11:00 - 13:00


Marc Pahnke

Firma/Organisation:
Linux Werkstatt Oldenburg
https://www.linux-werkstatt-oldenburg.de

Vita

Marc Pahnke

1967 geboren in Berlin
von 2000 bis 2006 Java Programmierer bei InfoOffice, RedDot Solutions und Hummingbird in Oldenburg (Oldb.)
ab 2006 Systemadminstrator Infrastructure / Unix bei der OpenText Software GmbH

seit 2011 aktives Mitglied und Referent der Linux Werkstatt Oldenburg
seit 2013 Hauptorganisator der Linux-Informationstage und seit 2015 des LPD in Oldenburg



Kurzlink:
https://kielux.de/p368
Nextcloud ein sicherer Ort für all ihre Daten

"Meine Daten gehören mir"

Vortrag / Workshop zur Installation von Nextcloud.
Gezeigt wird die Kalender- und Kontakte Erweiterung um damit Smartphone und Tablet zu synchonisieren. Wer gern unabhängig von Google sein möchte, bekommt hier die Gelegenheit auch seinen Googlekalender gegen ein gleichwertiges Open Source Pendant von fdroid.org zu tauschen.
Raum: R007

Zeit:
Samstag, 15.09.2018
13:00 - 15:00


Carsten Neumann

http://cne.fr33bas3.net

Vita

Softwareentwickler und Aktivist für freie Software.

Kontakt über xmpp / Jabber: cne(at)xmpp.is



Kurzlink:
https://kielux.de/p358
YouTube mit Open Source

Viele Jugendliche träumen davon, YouTube-Stars zu werden. In dem Workshop wird gezeigt welche Open-Source-Software man zur Audio- und Videobearbeitung nutzen kann. Es wird ebenfalls auf alternative Open-Source-Plattformen zur Videopräsentation im Internet eingegangen, denn es muss nicht immer YouTube sein. Die meisten Programme arbeiten am besten unter Linux, einige können aber auch unter Windows eingesetzt werden.
Raum: R007

Zeit:
Samstag, 15.09.2018
15:00 - 17:00


Kurzlink:
https://kielux.de/p398
Proxmox VE für Einsteiger - Workshop

Proxmox VE ist eine komplette Open-Source Virtualisierungslösung für Server. Es kombiniert KVM- und Container-basierte Virtualisierung und verwaltet virtuelle Maschinen, Container, Storage, virtuelle Netzwerke und Hochverfügbarkeits-Cluster übersichtlich über die zentrale Managementoberfläche.

In diesem Workshop installieren wir gemeinsam ein voll funktionsfähiges ProxmoxVE System und lernen die grundlegende Funktionalität von ProxmoxVE kennen.

!!Jeder Teilnehmer benötigt ein Notebook mit einem aktuellen Browser.(Betriebssystem egal)!!

Link Impressum